Alles Wissenswerte zum Thema Leiterplattenherstellung und Leiterplattenprototypen

| 9. August 2014 | Kommentare (0)

Eine Leiterplatte ist ein elektronisches Bauteil, auf dem wiederum viele kleinere elektrische Komponenten angebracht sind. Diese Einzelteile sind dabei untereinander mit den sogenannten Leiterbahnen verbunden. Des Weiteren weisen die meisten Leiterplatten verschiedene Anschlüsse auf (USB oder auch Audioanschlüsse), um entsprechend mit elektrischen Geräten verbunden werden zu können. Der Sinn hinter den Platinen ist, dass diese Produkte es einfach möglich machen, alle kleinen elektrischen Komponenten zusammen verbauen zu können, anstatt diese Einzelnen alle separat montieren zu müssen.

Die Unterschiede bei den Leiterplatten liegen entsprechend in den elektronischen Komponenten, die auf diesen verbaut sind. Mitunter gibt es dabei sehr kleine Leiterplatten, die nur aus wenigen Bauteilen bestehen. Auf der anderen Seite können die Platinen auch sehr umfangreich ausfallen und aus Hunderten von Komponenten bestehen.Der Sinn eines Prototyps für Leiterplatten

Bevor eine Platine problemlos verwenden werden kann, ist es natürlich nötig, zuerst einmal eine Vorlage für die Leiterplatten zu erstellen und diese zu testen. Für diesen Zweck werden Leiterplatten Prototypen genutzt. Hierbei handelt es sich um einzigartige Platinen, die nach einer entsprechenden Vorlage am Computer hergestellt werden. Anschließend kann der Prototyp verwenden werden, um die Funktionen der Platine zu testen. Sollten die Leiterplatten Prototypen beim Test dann problemlos Funktionen, können diese als Vorlage genutzt werden, um weitere Platinen herzustellen. Sollte der Test hingegen nicht problemlos ablaufen, können entsprechend Änderungen an dem Prototyp und der Vorlage am Computer durchgeführt werden, um die jeweiligen Fehler zu beheben.

Die verschiedenen Arten der Leiterplattenherstellung

Sobald ein Leiterplatten Prototyp zur Produktion freigegeben wurde, werden die Platinen auf zwei unterschiedliche Arten hergestellt. Hierzu gehört zuerst einmal die Herstellung per Hand, die vor allem dann genutzt wird, wenn es sich um spezielle Leiterplatten handelt, die eine entsprechend hohe Qualität aufweisen sollen. Bei der Leiterplattenherstellung per Hand werden dabei alle elektronischen Bauteile von einem erfahrenen Mitarbeiter entsprechend der Vorlage auf die Platine gelötet. Diese Herstellung kann je nach Umfang der Leiterplatte mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Sollte hingegen eine große Menge der Platinen benötigt werden, wird die maschinelle Herstellung genutzt. Hierbei werden die ganzen Bauteile von einer Maschine auf die Leiterplatten gelötet. Auf diese Art können die Leiterplatten nicht nur schnell, sondern auch preisgünstig hergestellt werden.


Tags: ,

Category: Internet & Technik

Über Downy: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.