Einfarbige Krawatten passen immer, aber in welcher Farbe?

| 29. Juni 2014 | Kommentare (0)

Mit einer einfarbigen Krawatte machen Sie nichts falsch, lautet eine Grundregel,wenn es um die Wahl der passenden Krawatte geht. Doch ganz so einfach ist es leider nicht. Denn auch auf den Farbton kommt es an.

Klar, knallige Farben wie pink und orange, passen nicht ins Büro, aber das wissen wir alle. Allerdings gibt es mehr zu beachten bei der Farbwahl der Krawatte als die meisten denken. Von der Kombination mit dem Anzug und anderen Accessoires bis zur Farbsymbolik gibt es einiges zu beachten. Hier haben wir ein paar Tipps, wie Sie die richtige einfarbige Krawatte auswählen:

  • dunkle Farben wie grau oder dunkelblau (nicht schwarz!), sind grundsätzlich eine sichere Lösung. Allerdings sollten Sie dazu ein helles Hemd und einen Azug im gleichen Farbton tragen.

  • Wenn Sie stattdessen ein dunkles Hemd tragen, sollten Sie zu einer Krawatte in einer hellen Farbe greifen. Zum Beispiel alle Pastellfarben.

  • Was viele nicht wissen: Auch die Hautfarbe spielt eine Rolle beim Krawattenkauf: Wer einen dunkleren Hautton hat, unterstreicht seinen Teint am besten mit einem helleren Modell, helleren Typen stehen im generellen dunklere Töne besser.

  • Mit Vorsicht zu tragen sind rote Krawatten: Auch wenn es heute lockerer gesehen wird, gilt rot noch immer als “Farbe der Macht” und ist zum Beispiel im Beruf traditionell den Führungskräften vorbehalten.

Wenn Sie noch auf der Suche nach der richtigen Krawatte sind, schauen Sie doch mal bei Andrew’s Ties vorbei. Der Mailänder Hersteller von Herren Krawatten und Accessoires führt eine riesige Auswahl and einfarbigen Modellen- alle in Italien handgefertigt aus reiner Seide. Entdecken Sie die Krawatten zum Spitzenpreis jetzt im Online-Shop.


Tags:

Category: Mode & Society

Über Zenzero: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.