Strafrecht in Berlin

| 11. März 2014 | Kommentare (0)

Im Grunde genommen kann sich kaum jemand vorstellen, dass man als ehrlicher Bürger einmal mit der Obrigkeit in Konflikt kommen kann. Obwohl jedermann glaubt, dass man eigentlich in keine Schwierigkeiten geraten kann, passiert es doch immer wieder einmal, dass man doch mit dem Gesetz in Konflikt kommen kann. Als Verkehrsteilnehmer ist die Gefahr doch immer allgegenwärtig, dass ein Unfall passieren kann. Gerade in den Ballungszentren, wie zum Beispiel Berlin, ist dies keine Seltenheit. Hier ist es nun unerheblich, wie groß der Schaden sein mag, denn im ersten Moment malt man sich die schlimmsten Folgen aus und versucht sich zu rechtfertigen, obwohl man eigentlich unschuldig ist. In solch einem Moment sollte man sich doch einige Grundregeln wieder ins Gedächtnis rufen.

Als erste muss man die Ruhe bewaren und nur das nötigste preisgeben. Auch Unschuldsbeteuerungen können manchmal zuviel sein und für den Gegenpart eventuell zum Vorteil gereichen. Auf alle Fälle sollte man sich mit einem kompetenten Rechtsanwalt in Verbindung setzen, der sich auch auf das Strafrecht spezialisiert hat. Man findet ihn auch hier im Internet. Wenn nun der Kontakt mit dem Rechtsanwalt zustande kommt, dies sollte jedoch verhältnismäßig zeitnah zu dem Vorfall sein, dann kann dieser die entsprechenden Schritte einleiten, um einen Unschuldsbeweis zu führen. Hier gilt natürlich auch eine kleine Regel, denn je weniger Informationen man am Unfallort preisgegeben hat, umso effektiver kann ein Rechtsanwalt die Verhandlungen führen. Wichtig ist, dass man gegenüber seinem Anwalt nichts beschönigt und alle Fakten darlegt. Da es aber in der Natur des Menschen liegt, seine Unschuld sofort darzulegen, kann es passieren, dass die Ermittlungsbehörden versuchen auf Basis dieser Aussagen eine gewisse Teilschuld zu beweisen. Dies könnte sein, wenn man nicht sorgfältig genug gehandelt hat. Hier hat es dann auch ein Rechtsanwalt einigermaßen schwer, diesen Vorwurf wieder aus der Welt zu schaffen. Die Devise, gerade bei den sogenannten Kavaliersdelikten, heißt also, Ruhe bewaren und einen Rechtsanwalt einzuschalten.


Tags: , ,

Category: Recht & Sicherheit

Über Bubbles: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.