Das sollten Sie bei einer Bewerbung vermeiden!

| 11. Januar 2014 | Kommentare (0)

Oft sind es Kleinigkeiten die über Erfolg und Misserfolg beim Bewerbungsschreiben entscheidend sind. Feinheiten, welche für eine erfolgreiche Karriere wesentlich entscheidend sein könnten. Ich werde Ihnen heute die meist gemachten Fehler von Bewerbern zeigen.

Beliebte Fehler bei der Bewerbung:

Bewerbungsmuster benutzen
Fertige Vorlagen sind eine bequeme Sache: Man braucht in keinster Weise lang durchdenken was man texten soll, sondern sucht sich im Internet ruck-zuck eine gut formulierte Textvorlage, fügt seine Adresse und verschiedene Daten ein, und fertiggestellt ist das Bewerbungsschreiben! Viele Bewerber übersehen hierbei aber, dass genau das Gleiche bereits unzählige Mitbewerber vor ihnen getan hatten. Die Textvorlagen im World Wide Web sind z.T. veraltet, und die verwendeten Formulierungen sind bei den Entscheidern seit langem bekannt. Die Folgen sind sehr riskant: Fliegt das Plagiat auf, ist der Bewerber so gut wie disqualifiziert! Oder würden Sie eine Person anstellen die nicht mal fähig ist ist ein eigenes Bewerbungsanschreiben zu erstellen?

Die Lösung:
Sehen Sie die Vorlagen zum bewerben im Web als Inspiration, und versuchen Sie nach Möglichkeit Ihren eigenen Text zu formulieren! Gleiches gilt für Motivationsschreiben Vorlagen.

Die nach Nikotin riechende Mappe
Arbeitssuchende die Zigarettenraucher sind, und das Bewerbungsschreiben in einem Raucherhaushalt zusammenstellen, sind ganz deutlich im Hintertreffen. Denn die Bewerbungsmappe riecht häufig nach Rauch und Nikotin, das ein überaus schlechtes Licht auf den Jobsuchenden wirft. Das Problem in diesem Zusammenhang ist, dass der Raucher selbst nicht mitkriegt, dass seine Mappe deutlich nach Zigarettenrauch riecht, da die Nase des Rauchers daran angepasst ist. Im Unterschied zu Nichtrauchern: Diese erfassen den Zigaretten-Gestank einer Mappe (und eines jeden anderen Gegenstandes) äußerst schnell! Und so gut wie jeder Nichtraucher empfindet den Geruch unausstehlich und unerträglich. Und exakt so wird auch der Personaler eine Bewerbungsmappe finden die nach Rauch riecht.

Tipps hierzu:
– Stellen Sie niemals eine Bewerbungsmappe in einem Raucherhaushalt zusammen
– Lagern Sie keine Mappen in einem Raum in dem geraucht wird
– Reinigen Sie sich immer ihre Hände, bevor Sie Papier oder Mappen anfassen
– Gleiches gilt im übrigen beim Bewerberinterview, besonders mit Ihrer Garderobe!

Ich will Rauchern hierbei selbstverständlich nicht zu Nahe treten, dennoch gilt ausnahmslos: Nikotingestank macht bei einer Bewerbung um eine Arbeitsstelle einen äußerst schlechten Eindruck!

Der zu gründliche Lebenslauf
Unzählige Arbeitssuchende, versuchen den Lebenslauf so umfassend wie nur eben vorstellbar zu verfassen. Oft wird zu so gut wie jedem beruflichen Abschnitt ein kleiner Vers verfasst, und der Lebenslauf erstreckt sich oft über zwei Din-A4-Seiten. Allerdings genau dies ist der Fehler! Die Personaler stehen selber unter enormen Zeitdruck, und wollen natürlich keine unendlichen Romane begutachten, statt dessen rasch eine Übersicht über den jeweiligen Mitbewerber haben und nur die wirklich wichtigen Fakten lesen.

Die Lösung:
Sofern es möglich ist, dann verkleinern Sie den Lebenslauf auf gerade eine Din-A4-Seite runter und listen zu jedem Abschnitt lediglich knapp 2-3 Hard- und Soft Skills auf.

Bewerbungsanschreiben lose beilegen
Zig Seiten im Internet schlagen vor, das Bewerbungsanschreiben im Briefumschlag, lose auf die Mappe zu legen. Prinzipiell ist das auch richtig, dennoch bitte keinesfalls lose! Das Risiko ist unfassbar groß, dass bei der Menge an Mappen, Ihr Anschreiben nicht mehr der eigenen Mappe zugeordnet werden kann, und ihr Anschreiben vielleicht sogar verloren gehen könnte! Sie sollten schließlich keineswegs vergessen, dass häufig nicht der Chef eigenhändig die Briefpost öffnet, sondern ein anderer Beschäftigter oder die Sekretärin! Eine Bewerbungsmappe erreicht so gesehen oft erst auf Umwegen den Schreibtisch des Verantwortlichen.

Eine mögliche Lösung:
Heften Sie am allerbesten Ihr Anschreiben zur Bewerbung mit einer kleinen dezenten Klammer auf Ihre Bewerbungsmappe fest. Mit dieser Sache schaffen Sie es, dass das Bewerbungsanschreiben, gemeinsam mit Ihrer Mappe, auch sicher den Chef erreicht.


Tags: , , ,

Category: Beruf & Karriere

Über besserbewerben: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.