Interessantes aus Indien von ausgesuchten Kleinbetrieben

| 7. November 2013 | Kommentare (1)
http://m.youtube.com/watch?feature=plpp&v=SZXP-P16dew

Indien ist ein Land, das seit jeher die Europäer fasziniert. Und das nicht zuletzt durch die immer mehr grassierenden opulenten Bollywooodfilme, die zunehmend im Privatfernsehen erscheinen. Im 17. Jahrhundert schwappten durch den Import der europäischen Seefahrer die ersten Schals, die wie ein Mantel getragen wurden und die ersten opulenten Heimtextilien fanden ihren Weg in die Adelshäuser. Die luxuriösen Stoffe waren damals der Oberschicht vorbehalten. Queen Viktoria war eine Vertreterin dieser Anhänger der indischen Stoffe. Inspiriert von den indischen Stoffen, vor allem durch das Paisleymuster der Mogulenzeit, die sich jetzt 2013 auch in der aktuellen Mode widerspiegeln, landeten sie damals im schottischen Paisley als Massenproduktion für die hiesige Bevölkerung.

Das Paisleymuster gefiel der damaligen Bevölkerung so gut, daß im schottischen Paisley mit der erste Plagiatsfall mit aufkam. Es startete die erste Massenproduktion mit dem Paisley als Massenware für den heimischen Markt, das seitdem unter diesen Namen auch allseits bekannt ist. Paisley als Muster findet sich in den nach dem Entwurf von Bilasari angefertigten Kissenhüllen, Tagesdecken, Tischläufern, Handytaschen , Armbändern mit Geldfach und in den Schals, die teilweise nach eigenem Design angefertigt werden, wieder.
Die Schals sind in verschiedensten Farben und Designs erhältlich.
Die Tagesdecken, Tischläufer und Kissenhüllen zeigen die Opulenz von 1001 er Nacht. Indische Holzstempel werden mit traditionellen und eigenen Entwürfen handgeschnitzt ebenfalls offeriert.
Diese 800 Jahre alte Tradition ist neben der dekorativen Note auch zum Bedrucken von Papieren, Stoffen, Keramik, Seifen, Ton oder Fimo geeignet. Selbst Teigwaren können gestempelt werden. Sie bestehen aus Sheeshamholz, einem ostindischen Rosenholzgewächs, das kein seltenes Tropenholz darstellt. Handbestickte farbenfrohe indische Sonnenschirme, die eigentlich bei Hochzeiten eingesetzt werden, sind ein weiterer Hingucker für jeden Wohnraum. Die Armbänder mit integriertem Geldfach sind Schmuckstück und Geldbörse in einem. besonders praktisch sind diese Stoffarmbänder beim Sport, Tanz, Festivalbesuch, Konzert oder Wandern. Sie erleichtern das Weggehen ungemein.


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Allgemein, Haus & Garten, Mode & Society, Shopping

Über bilasari@: Autor Profil ansehen.

Kommentare (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Hallo!
    Herzlichen Glückwunsch zu dieser Seite im Allgemeinen und diesem Beitrag über Indien im Besonderen.
    Wer mehr über Indien -, aber auch Afrika Reisen (die ich hier etwas vermisse) wissen möchte, sollte auf meiner Seite einmal vorbeischauen.
    Weiterhin alles Gute und viel Erfolg!
    Walter Bracun

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.