Schimmelbeseitigung – wie man lästigen Schimmel entfernt

| 27. Juni 2013 | Kommentare (0)

Schimmel beseitigen – so wird man Schimmel schnell wieder los

Schimmelbefall ist sehr lästig. Er sieht nicht nur unschön aus, die Sporen sind auch gesundheitsschädlich und können die Atemwege schädigen. Ursache für Schimmel ist die Ansammlung von Feuchtigkeit an kalten Stellen, zum Beispiel kalten Außenwänden oder am Fenster. Die Möbel sollten immer genügend Abstand zur Wand haben, damit sich dahinter keine Kältefalle bildet und die warme, trockene Heizungsluft zirkulieren kann.

Weiterführende Infos zum Thema findet man auf folgender Seite:  www.schimmel-schimmelpilz.com

Entfernen von Schimmel

Hat es einen schon erwischt und die ersten schwarzen Flecken zeigen sich, hilft zunächst noch abwaschen. Spiritus ist ein sehr gutes Mittel dafür. Es vernichtet den Schimmel zuverlässig. Bei der Anwendung muss gut gelüftet werden, denn er ist entzündlich. Schimmel der sich festgesetzt hat, lässt sich nicht mehr wegwischen. Da hilft dann nur das radikale Entfernen der Tapete oder die Erneuerung der Silikonfugen zum Beispiel. Es gibt auch professionelle Schimmelvernichtungsmittel. Diese bestehen meist aus zwei Komponenten, mit dem Einen wird der Schimmel entfernt und mit dem Anderen der Neubildung vorgebeugt.

Vorbeugung

Im schimmelgefährdeten Badezimmer kann man auch vorbeugend mit einer Antischimmelfarbe streichen. Hat man kein Fenster im Bad, muss man darauf achten, dass die Feuchtigkeit nicht zu lange bestehen bleibt. Die nassen Handtücher auf der Heizkörper trocken und Restfeuchte nach dem Baden oder Duschen gleich wegwischen. Gut Heizen hilft, denn die warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Die Möbel sollten immer genügend Abstand zur Wand haben, damit sich dahinter keine Kältefalle bildet und die warme, trockene Heizungsluft zirkulieren kann.

Richtiges Lüften dient der Vorbeugung. Die feuchte Luft soll nach draußen geleitet werden und durch kalte trockene Frischluft ersetzt werden. Richtig ist das Stoßlüften, das heißt nicht dauernd das Fenster auf Kippe stehen lassen, sondern mehrmals am Tag kurz durchlüften. Dabei das Fenster weit öffnen und ruhig Durchzug machen. Die kalte Frischluft ist relativ trocken und nimmt beim Erwärmen viel Feuchtigkeit auf. Wichtig ist Sauberkeit. Die Schimmelsporen befinden sich im Staub, dieser muss gründlich entfernt werden, damit der Schimmel keine Chance hat.


Tags: ,

Category: Haus & Garten

Über janwund: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.