Trotz Krankheiten zu empfehlen

| 24. Juni 2013 | Kommentare (0)

Städtereisen sind für uns nur bedingt interessant – entweder man ist als Teil einer Gruppe organisiert oder auf sich gestellt. Beides hat seine Vor-, aber auch Nachteile. Ideal finde ich jedoch beides nicht. Meine Frau ist aufgrund ihrer Bandscheiben gesundheitlich eingeschränkt und sollte keinerlei Strapazen ausgesetzt sein. Sie braucht bei Ausflügen und Urlauben die Möglichkeit für gemütliche Unternehmungen ohne Stressfaktoren, die sie bei zu hoher Anstrengung wieder abbrechen kann. Wanderungen passen deshalb nicht mehr so gut für sie. Die Buchung der Colorline war auch für sie eine gelungene Entscheidung: das kann man durchaus Senioren und körperlich eingeschränkten Menschen empfehlen. Auf Komfort wird hoher Wert gelegt und man kann davon ausgehen, keine unerwarteten Überraschungen zu erleben.

Service auf der Colorline

Die Color Junior Suite mit Meerblick war unter den Kabinen unser Favorit auf den ersten Online-Blick, mit 20 m/2 ist die Bequemlichkeit uneingeschränkt. Hier gab es eine Minibar, denn immer hatten wir keine Lust, uns zu stylen und unter Menschen zu gehen. Internet und Telefon sind dabei Standard, wie Dusche und einem Safe. Im Preis für diese Kabine ist auch der Eintritt ins Spa- und Fitnesscenter inkludiert. Meine Frau liebt Wellnessanlagen und auch hier genoss sie die sprudelnden Quellen gerade wegen der Bandscheiben und konnte sogar die vorgeschriebenen Übungen ihres Physiotherapeuten im passenden Rahmen umsetzen. Das Frühstück nahmen wir aufgrund der Kabinenauswahl im Observation Club kostenlos ein.

Wir buchten das Hotel gleich mit. Für diese Entscheidung wurden wir bestens beraten. Der Stadtbesuch ließ sich ganz individuell planen. Es war ausreichend für uns, für rund 2 Stunden am dortigen Treiben teilzuhaben. Dabei wurde natürlich etwas geshoppt und danach reichte uns das Ambiente des Hotels für einen gelungenen Abend völlig aus. Wir waren allerdings begeistert von den Touristenangeboten vor Ort und werden demnächst einen ausgiebigen Urlaub in Oslo verbringen.

Die Rückfahrt war wieder ganz der Entspannung gewidmet. Die Sauna war für mich optimal und meine Frau bevorzugte die leichtere Variant des Dampfbades. Massagen nahmen wir beide in Anspruch. Sie probierte auch die Kosmetikerin an Bord während ich noch ein paar Mitbringsel besorgte. Der Golfsimulator hätte mich auch gereizt, aber das werde ich beim nächsten Mal unternehmen.

Das Auto hatten wir am Norwegenkai in Kiel-Gaarden untergebracht. Zuhause angekommen stellten wir beide fest, dass wir selten so entspannt von einer Tour zurückkamen. Genau so haben wir uns das vorgestellt. Wir werden nun mithilfe der Informationen im Internet einen längeren Aufenthalt planen und auf jeden Fall wieder mit Colorline reisen.


Tags: ,

Category: Reise & Urlaub

Über LTReisen: Hier finden Sie atemberaubende Erlebnisberichte und traumhafte Bilder der schönsten Reiseziele auf allen Kontinenten dieser Welt. Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.