“Ja, ich will” – Hochzeits Kopfschmuck mal anders

| 4. Juni 2013 | Kommentare (0)

Der wohl schönste Tag des Lebens steht bevor und die Planung ist bereits im vollen Gange?

Es gibt unzählige Dinge zu planen und zu erledigen, aber einer der Hauptpunkte ist wohl das Outfit der Braut. Alles dreht sich um das richtige Kleid und die passenden Accessoires.

Und die Mode in Sachen Brautkleid und Brautschmuck hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten doch sehr gewandelt.

Waren in den 80er Jahren noch Puffärmel und Berge von Tüll und Chiffon (der Begriff Sahnebaiser kommt einem in den Sinn) vorrangig, sind die Kleider heute weniger gerüscht und statt dessen eleganter geschnitten. Oft trägerlos oder nur mit schmalen Trägern, mit Pailetten und Perlen bestickt, mit Spitze besetzt. Schmal anliegend und mit wenig oder gar keiner Schleppe. Auch sind viele Kleider nicht mehr reinweiß. Crème und Elfenbein sind wohl die häufigsten Farben, aber auch helle Grautöne, Beigetöne, Moccatöne und gar Rot, Schwarz und Blau sind überhaupt kein Problem mehr. Bei Materialien wird mehr zu Seide und Naturmaterialien gegriffen, Polyester und andere künstlichen Stoffe sind (Gott sei Dank) am Aussterben.

Mit dieser geänderten Mode haben sich auch die Braut Accessoires geändert. Viele Bräute wollen keinen alles verhüllenden Schleier mehr tragen, sondern suchen statt dessen Alternativen.

Welchen Kopfschmuck gibt es für die Braut?

Schleier

Natürlich gibt es den Schleier noch heute. Und in den verschiedensten Ausführungen. In verschiedenen Längen, von bodenlang bis kurz, vor dem Gesicht getragen oder keck hinten im Haar. Die meisten Schleier werden mit einem Kamm verdeckt ins Haar gesteckt, was bei langen Haaren oder Hochsteckfrisuren super funktioniert, bei Kurzhaarfrisuren aber etwas schwierig wird.

Netz

Statt des Tüllschleiers geht natürlich auch ein kurzes Netz. Dieses kann vor dem Gesicht getragen werden, entweder an einem Kamm befestigt oder an einem Haarreif oder Haarclip und so problemlos umgesteckt werden, beispielsweise um es im Laufe des Tages aus dem Gesicht zu nehmen und eher auf dem Hinterkopf zu tragen. Akzentuiert mit Federn oder Perlen ist es wandelbarer als der klassische Schleier.

Haarreif & Tiara

Gerade bei verspielten und elfengleichen Brautkleidern greifen viele Bräute zu einem Haarreif mit Perlen, Federn oder Blumen. Dieser kann locker ins Haar gesetzt werden, was besonders bei ganz locker gesteckten Frisuren oder kurzen Haaren hilfreich ist.

Fascinator

Ein Mix zwischen Haarreif und Hut bietet der Fascinator. Dieser kann so opulent gestaltet werden, wie es die Braut will und kann so ein eher schlichtes Brautkleid aufwerten. Ideal für all die Bräute, die etwas auf’s Budget schauen müssen und keine Tausende von Euro für ein Brautkleid ausgeben können (oder wollen).

Hut

Mit Hut meine ich nicht unbedingt den klassischen Zylinder (dieser ist wohl eher etwas für den Bräutigam). Es gibt kleine Minihüte, die hervorragend zum Brautkleid passen. Besonders wenn die Braut nicht eine traditionelle Hochzeit in Weiß anstrebt und vielleicht schon beim Brautkleid zu einer ausgefalleneren Farbe gegriffen hat.

 

Sie sehen, die Möglichkeiten sind endlos. Und reichen von ein paar Euro bis hin zu Hunderten von Euros. Je nach Aufwand und Materialien. Aber auch ein individuell zu Ihrem Brautkleid und nach Ihren Wünschen gefertigter Kopfschmuck kostet nicht die Welt. Es besteht sogar die Möglichkeit, Stoffproben Ihres Kleides mit einzuarbeiten, so dass der Kopfschmuck perfekt zum Kleid und der gewählten Farbpalette passt.

Hier finden Sie individuellen Kopfschmuck für Braut, Blumenmädchen, Brautmutter und Trauzeuginnen. Und natürlich auch für alle anderen weiblichen Gäste der Hochzeit. Und vielleicht ist ja genau der Kopfschmuck dabei, von dem Sie schon immer geträumt haben. Und wenn nicht, dann einfach danach fragen, zur Hochzeit werden Träume doch gerne wahr gemacht.


Tags: , , , , , , , ,

Category: Kinder & Familie, Lifestyle, Mode & Society, Shopping

Über madhatterlondon: Pferderennen, Hochzeiten, Empfänge bei der Queen... für alle Gelegenheiten immer gerüstet mit diesen wundervollen, handgemachten Hütchen und Fascinators... und sollte die Gelegenheit fehlen, einfach zum Auffallen, Aufwerten des Lieblingsoutfits oder für den Spass. Have fun - Be a mad hatter! Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.