Die Wirtschaftsspionage nimmt trotz Internet weiter zu

| 4. Juni 2013 | Kommentare (0)

Gerade in der heutigen Zeit hat sich ein Problem immer mehr herauskristallisiert und das ist die Werksspionage. Wer nun glaubt, das würde nur die bekannten Konzerne treffen, der irrt in diesem Fall. Hier sind die Sicherheitsvorkehrungen in den meisten Fällen auch gerade auf solche Bedrohungen ausgerichtet. Natürlich kann auch hier die Industriespionage nicht gänzlich ausgeschlossen werden, aber sie ist in den meisten Fällen von der eigenen Sicherheitsabteilung schnell erkannt. Ganz anders sieht es nun im Mittelstand aus, hier vermutet man im ersten Moment noch nicht einmal die leisesten Spionageansätze, jedoch, wenn man einmal etwas intensiver hinter die Kulissen schaut, wird man feststellen, dass doch viele Innovationen in der Technik aus gerade diesem Mittelstand kommen.

Dies ist natürlich im Laufe der Zeit auch von einigen Konkurrenzunternehmen erkannt worden und so konzentriert sich die Industriespionage immer weiter in diese Richtung. Da sich jedoch ein kleiner Betrieb allein aus Kostengründen kaum eine hoch technisierte Sicherheitsabteilung leisten kann, sollte man hier auf Unregelmäßigkeiten sensibilisiert werden. Wenn nun etwas Ungewöhnliches vorkommen sollte, wäre es an der Zeit in diesem Fall eine kompetente Detektei einzuschalten. Zum Beispiel findet man im Internet unter lentz.eu ein Ermittlungsbüro, das sich aus mehreren spezialisierten Bereichen zusammensetzt. Hier liegt alles in einer Hand, Observationen, Wirtschaftkriminalität und auch Lauschabwehr und Abhörschutz. Der Vorteil liegt hier auch für den Mandanten klar auf der Hand, denn es werden keine Subunternehmer beschäftigt und die eigenen Daten und Besprechungen bleiben in einem Büro. Wenn denn nun einmal der Verdacht aufkommt, dass Firmeninterna aus dem eigenen Unternehmen bei der Konkurrenz auftauchen, liegt der Verdacht der Wirtschaftsspionage nahe. Solch eine Detektei wäre nun als Partner zur Aufklärung dieser Vorfälle der richtige Ansprechpartner, denn auf der einen Seite würden die eigenen Räume auf einen eventuellen Lauschangriff von den entsprechenden Speziallisten geprüft und dieses natürlich mit den modernsten technischen Geräten und zum Anderen käme natürlich auch eine Observation durch erfahrene Ermittler des Geländes in Frage.


Tags: , , ,

Category: Recht & Sicherheit

Über Bubbles: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.