Depot eröffnen einfach gemacht

| 4. Juni 2013 | Kommentare (0)

Bevor man sich für ein Depot entscheidet, sollte man einen Depotvergleich durchführen.
Hat man für seine Bedürfnisse das Passende gefunden, kann die Depoteröffnung beginnen.

Hierfür muss ein Onlineantrag ausgefüllt werden. Die Bank ist verpflichtet, Sie vorher zu fragen, ob Sie bereits mit Wertpapieren gehandelt haben, um eine Risikoanalyse durchzuführen und Sie auf Gefahren hinzuweisen. Ihre Angaben dazu sind jedoch freiwillig.

Um Betrug zu vermeiden, müssen Sie sich bei Aufgabe des Onlineantrags ausweisen. Deshalb muss der online ausgefüllte Antrag ausgedruckt werden. Geben Sie Ihn in einer Postfiliale ab, werden Sie dort mittels des Post-Ident-Verfahrens, wie die Ausweiskontrolle genannt wird, identifiziert. Entscheiden Sie sich für eine Filialbank, müssen Sie dort ebenso Ihren Ausweis vorlegen.

Anschließend kann das Depot aktiviert werden. Nach dem Post-Ident-Verfahren werden Ihnen die Unterlagen mit den Zugangsdaten für Ihr neues Aktiendepot zugesandt. Haben Sie sich damit das erste Mal eingeloggt, ist die Depoteröffnung komplett. Dies dauert etwa 5 Bankarbeitstage.

Hatten Sie jedoch schon ein Depot und wollen dies gänzlich schließen, müssen die Wertpapiere auf Ihr neues Depot übertragen werden. Für den Depotübertrag müssen Sie nach Eröffnung ein vom neuen Broker bereitgestelltes Formular ausfüllen und im Original an Ihre alte Bank senden. Der Depotübertrag wird von einem Zentralverwalter durchgeführt und erfolgt nach Depoteröffnung elektronisch. Diese dauert bis zu 10 weiteren Bankarbeitstagen, während dieser die betroffenen Wertpapiere nicht gehandelt werden können.

Was man bei der Depoteröffnung beachten sollte, erfahren Sie auf http://www.onlinebrokervergleich.org/ratgeber/depot-eroeffnen/.


Tags: , ,

Category: Finanzen

Über zaleo: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.