In guten wie in schlechten Zeiten?

| 4. Mai 2013 | Kommentare (0)

Nein, dies ist kein Ratgeber über Ehe und Beziehung. Vielmehr geht es um Finanzen und Vorsorge… denn niemand von uns weiss sicher, wann schlechte Zeiten kommen und somit schadet es sicherlich nicht, ein wenig vorzusorgen. Anstatt die Vogel Strauß Methode zu versuchen und den Kopf in den Sand zu stecken.

Daher bitte einmal kurz ehrlich sein: Wieviele Monate (oder sind es gar nur Wochen?) könnten Sie überstehen, wenn Ihr Einkommen plötzlich mal ausbleibt?

Umfragen haben ergeben, dass mehr als die Hälfte von uns nicht auch nur 3 Monate durchhalten würden – ganz zu schweigen von den 6 Monaten, die man idealerweise mit seinem Notfall Fond  überbrücken können sollte.

Also was tun, wenn Sie diese 6 Monate nicht schaffen würden? Keine Sorge, es ist nie zu spät zu starten.

Folgen Sie dieser Schritt-für-Schritt Anleitung und bauen Sie Ihren Notfall Fond in sechs einfachen Schritten auf:

1. Starten Sie Ihren Notfall Fond jetzt

Eröffnen Sie ein separates Konto. Vollkommen egal, ob ein Girokonto, ein Sparbuch oder Tagesgeldkonto, Hauptsache es ist getrennt von Ihrem normalen Sparbuch und ist ausschließlich für Ihren Notfall Fond gedacht.

2. Machen Sie Inventur

Schauen Sie sich Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben gut an, um zu verstehen, wo Ihr Geld jeden Monat hingeht. Dies hilft Ihnen, festzulegen, wieviel Sie im Monat wirklich brauchen, um alle laufenden Kosten zu decken.

3. Sammeln Sie Ihr Geld

Richten Sie einen Dauerauftrag ein, mit dem Sie regelmässig Geld zur Seite tun – immer dann, wenn Ihr Gehalt auf’s Konto kommt. So kommen Sie nicht in die Versuchung, das Geld auszugeben und gewöhnen sich ans Sparen – mit der Zeit können Sie den Prozentsatz erhöhen, um schneller ans Ziel zu kommen.

4. Reduzieren Sie Ihr Budget

Versuchen Sie, jede Woche Ihre Ausgaben etwas zu reduzieren. Achten Sie darauf, wieviel Sie “nebenher” ausgeben. Snacks in der Mittagspause, To Go Kaffee auf dem Weg zum Büro, Pizzabestellungen, Klamottenshopping…. Da sammelt sich einiges an, was wir eigentlich nicht unbedingt brauchen. Versuchen Sie, diese unnötigen Ausgaben zu reduzieren und das Geld stattdessen für den Notfall Fond zu verwenden.

5. Sparen Sie für den Notfall

Bleiben Sie konsequent und gewöhnen Sie sich ans Sparen. Selbst kleine Beträge können sich anhäufen. Sparen Sie wöchentlich 20 Euro und Sie haben am Ende des Jahres über 1000 Euro gespart. Einfach so, ohne es wirklich zu merken. Und im Ernstfall können 1000 Euro schonmal weiterhelfen.

6. Vermeiden Sie Versuchung

Sie sollten Geldausgaben immer gut überdenken. Ihr Notfall Fond ist die absolut letzte Möglichkeit und darf erst angefasst werden, wenn wirklich nichts anderes mehr geht – es geht um Notfälle (wie Verlust der Arbeitsstelle, Arbeitsunfähigkeit etc), nicht den nächsten Urlaub oder die superreduzierten Designerstiefel.

 

Ziel dieser Übung ist, dass Sie im Notfall etwas haben, auf dass Sie zurückgreifen können und nicht auf teure Kreditkarten oder gar Kredithaie zurückgreifen müssen.

Was aber, wenn Sie JETZT diesen Notfall haben und noch kein Geld zur Seite gelegt haben? Lesen Sie unseren Ratgeber zu Alternativen zum Kurzkredit.


Tags: , , , , , ,

Category: Finanzen

Über 62days: Ganz egal ob Sie Gold, Schmuck oder andere Wertartikel verkaufen, beleihen oder schätzen lassen wollen, wir sind zur Stelle, um Ihnen zu helfen. Ich hoffe, diese Artikel sind interessant und lehrreich für Sie und helfen Ihnen rund um die Themen Gold, Schmuck, Kunst und andere Wertsachen. Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.