Leben mit Diabetes

| 18. März 2013 | Kommentare (0)

Millionen von Menschen leben heute mit der Diagnose Diabetes. Für alle ist es teils schwer ihren Alltag zu bewältigen, weil sie ständig daran denken müssen sich wieder Insulin zu spritzen, welches ihr Körper nicht selbst produziert. Doch auch diese Menschen und ihre Angehörigen bewältigen den Alltag – vielleicht mal schwerer, vielleicht mal leichter.

Ernährung bei Diabetes
Ein wichtiger Grundpfeiler für das Leben mit Diabetes ist eine gesunde Ernährung. Daher sollte mit großer Überlegung an das Essen und das Kochen herangegangen werden. Auch auf die Menge an Kalorien sollte geachtet werden. Übergewicht kann bei Diabetes ein sehr großes Problem darstellen.

spritze oder Insulinpumpe
Wie jeder Betroffene mit der Zuführung von Insulin umgeht, bleibt jedem selbst überlassen, wobei Insulin in der Regel subkutan gegeben wird. Gespritzt wird es ins Unterhautgewebe. Empfohlen wird dabei möglichst zur selben Tageszeit immer am Bauch oder am Oberschenkel die Spritze anzusetzen und das Insulin zu injizieren. Eine weitere Möglichkeit ist eine Insulinpumpe, die im Körper eingebaut wird. Näheres hierzu bei www.diabetes-infos.de.Die Pummpe versorgt dann den Patienten mit Insulin, und das Spritzen entfällt.

Sport kann Diabetes mindern
Einen hohen Stellenwert im Leben der Menschen mit Diabetes sollte der Sport einnehmen. Dieser hilft dem Betroffenen dabei körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu erreichen und diese zu steigern. Über die Krankheit sollte man den Fitnessclub informieren, so dass im Notfall die richtigen Maßnahmen ergriffen und der Notarzt informiert werden kann.

Diabetes im Alltag
Auch auf einen Urlaub müssen sich Diabetiker gut vorbereiten. Die Mitnahme von Insulin ist unbedingt erforderlich. Autofahren können Diabetiker uneingeschränkt. Allerdings sind Diabetiker vereinzelt akut gefährdet im Straßenverkehr eine Unterzuckerung zu erleiden, zum Beispiel wenn der Stau länger dauern und kein Insulin mitgeführt wird. Bei der Berufswahl sind Diabetiker kaum eingeschränkt, wenn es sich um eine gut eingestellte Diabetes handelt. Oftmals besteht die Hürde darin den Personalchef von der Leistungsfähigkeit zu überzeugen, wenn man sich offen zu der Krankheit bekennt.

(Via www.gesund-bloggen.com)


Tags: ,

Category: Sport & Fitness

Über Vanny: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.