Wert ist nicht gleich wert

| 17. Juli 2012 | Kommentare (0)

Lassen Sie uns heute mal über den “Wert” von Diamanten, Luxusuhren und Schmuck reden.

Natürlich wissen wir alle, was unsere Sachen wert sind. Aber dabei sollte berücksichtigt werden, dass Wert nicht gleich Wert ist. Es kommt darauf an, aus welchem Blickwinkel das ganze betrachtet wird.

Was also ist der Unterschied zwischen Wert, UVP und Wiederbeschaffungswert?

Wenn bei dem Verkauf oder bei der Beleihung eines Wertartikels, sei es Schmuck, Diamanten oder eine Rolex, der Wert festgestellt wird, so ist dieser abhängig vom Material des Gegenstandes, sowie vom Wiederverkaufswert.

Wenn aber vom Wiederbeschaffungswert die Rede ist, so ist das eine ganz andere Sache.

Der Wiederbeschaffungswert orientiert sich nicht am durchschnittlichen Verkaufspreis, sondern ist am oberen Ende angesiedelt. Auf Basis des Wiederbeschaffungswertes werden Schmuck und andere Wertartikel versichert, und dieser Wert soll eben den Preis abdecken, der zu zahlen ist, sollte der Artikel gestohlen werden oder sonst wie abhanden kommen. Aber natürlich sollte auch bedacht werden, je wertvoller ein Gegenstand, desto höher auch die Prämie an die Versicherung. Einer Versicherung ist also nur bedingt daran gelegen, einen wirklichen Wert zu ermitteln.

Gerade bei Diamantschmuck sollten Sie solche Wertermittlungen mit Vorsicht betrachten. Oftmals werden Diamantqualitäten (also Karat, Reinheit, Farbe) festgelegt, die nicht denen entsprechen, die anerkannte Diamantzertifizierer (wie beispielsweise GIA) festsetzen würden. Daher ist es wichtig, dass Ihr Zertifikat von einem echten Experten erstellt wurde, nicht von einem Feld-, Wald- und Wiesenjuwelier.

Die vom Hersteller festgelegte unverbindliche Preisempfehlung (UVP) ist der Preis, den Hersteller den Verkäufern (also beispielsweise den Juwelieren) als Verkaufspreis vorschlagen, heißt wieviel Sie als Kunde dafür zahlen sollten. Sie sehen schon, dies ist in keinster Weise der Preis, den der Juwelier selbst bezahlt beim Ankauf eines Schmuckstücks oder eine Luxusuhr. Gerade bei Diamantschmuck liegt die Gewinnspanne des Juweliers oft über 100%, heißt er zahlt weniger als die Hälfte für den Diamantring, den er Ihnen zu horendem Preis weiterverkauft. Aber da Sie als Privatperson keinen Zugang zu Großhändlern haben, bleibt Ihnen nicht viel übrig, als dies zu akzeptieren.

Wenn Sie mehr zu Wertermittlung und Werterhalt lesen wollen, sollten Sie mal bei unserem Uhrenratgeber vorbeischauen.


Tags: , , , , , , ,

Category: Lifestyle, Mode & Society, Shopping

Über 62days: Ganz egal ob Sie Gold, Schmuck oder andere Wertartikel verkaufen, beleihen oder schätzen lassen wollen, wir sind zur Stelle, um Ihnen zu helfen. Ich hoffe, diese Artikel sind interessant und lehrreich für Sie und helfen Ihnen rund um die Themen Gold, Schmuck, Kunst und andere Wertsachen. Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.