Vorsicht bei gefälschten Markenuhren

| 17. Juli 2012 | Kommentare (0)

Dass die Rolex Uhr, die wir am Strand für n Appel und n Ei angeboten bekommen nicht echt sein kann, ist wohl jedem von uns klar. Aber nicht jede Fälschung ist so einfach zu erkennen und so billig gemacht. Daher sollte man wissen, wie man eine echte Markenuhr erkennt, bzw wie man die Spreu vom Weizen trennt, bevor man Unsummen an Geld in die Hand nimmt.

Bis vor einigen Jahren waren Fälschungen für Experten und auch erfahrene Sammlern an bestimmten Merkmalen einfach zu erkennen.
Aber mit Fortschritt der Technik werden auch die Fälschungen immer besser und einige sind vom Original kaum noch zu unterscheiden.

Der Trick mit falschem Uhrwerk in Originalgehäuse ist mittlerweile so weit bekannt, dass damit die wenigsten Fälscher noch durchkommen.

Auch dass die eingravierten Typenbezeichnungen und Seriennummern täuschend echt eingraviert werden, ist seit längerem bekannt.
Aber auch die dreidimensional eingravierten Logos auf der Rückseite der Uhr werden perfekt nachgeahmt, auch wenn sie teilweise tiefer oder gar detailgetreuer graviert sind als beim Original.

Konnte man früher noch eine falsche Markenuhr, sei es eine falsche Rolex, eine falsche Breitling oder eine gefälschte Cartier Uhr, an schlechter Fertigung erkennen, insbesondere schlechte Qualität und Passgenauigkeit der Ziffernblätter, werden diese heute in guter Qualität nachgeahmt, egal ob es Guillochierungen wie bei Breitlinguhren sind oder Mattierungen der Oberfläche.

Natürlich sollten Sie bei jeder Luxusuhr unbedingt immer die Originalzertifikate, Garantiekarten und Packungen anschauen, aber leider sind auch diese kein 100% Beweis, dass es sich um das Original handelt. Im Internet ist heute alles verfügbar, inklusive solcher Originalpapiere und Accessoires.

 

Wie also lassen sich Fälschungen erkennen?

Der beste Tipp ist im Augenblick wohl noch das Uhrwerk. Da nicht sofort sichtbar, wird es in der Regel nicht hundertprozentig nachgeahmt. Um die Authentizität zu prüfen, wird das Uhrwerk mit Hilfe von Lupe mit Fotos des Originals verglichen.

Aber wenn’s doch so billig geht, warum sind Rolex und Co dann überhaupt so teuer?

Natürlich zahlen Sie nicht nur die Uhr, wenn Sie eine Rolex Uhr kaufen, eine Breitling kaufen oder eine Cartier kaufen, Sie zahlen den Namen, das Image, welches sie verkörpert, den Werbeapparat dahinter.

Aber Sie zahlen auch für Innovation, Entwicklung, langjährige Erfahrung, hochwertige Qualität, exquisite Materialien und Fertigung ohne Toleranz und eine hohe Lebenserwartung. Bei den Originalen greifen Sie auf ein Netzwerk des Herstellers zurück, wenn Ihre Uhr gewartet, repariert oder gereinigt werden muss.

 

Und vergessen Sie nicht, auch wenn Sie meinen, dass niemand den Unterschied zwischen einer Uhr für zehntausende von Euro und einer Billigkopie vom türkischen Bazar sieht, heißt das nicht, dass es Ihren Freunden, Bekannten und Kollegen nicht doch auffällt und Sie jeder mitleidig belächelt.

Ein Statussymbol ist nur dann ein echtes Statussymbol, wenn man sich den Status auch leisten kann.

 

Welche Möglichkeiten haben Sie also, wenn es nicht reicht für eine neue Rolex?

Es muss ja nicht immer eine neue Uhr sein, schauen Sie mal auf dem Second Hand Markt.

Es gibt etliche Händler und Webseiten, die sich auf den An- und Verkauf von gebrauchten Luxusuhren spezialisiert haben.

Diese gebrauchten Markenuhren sind top gewartet und funktionieren einwandfrei. Sind aber deutlich billiger als neue Modelle.

Da aber Marken wie Rolex und Breitling nicht jedes Jahr das Rad neu erfinden, finden Sie dort durchaus die gleichen Modelle wie vor 10 oder 20 Jahren.

 

Wenn Sie mehr über Luxusuhren erfahren wollen, lesen Sie den 62days Uhrenratgeber.


Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Lifestyle, Mode & Society, Shopping, Wissen & News

Über 62days: Ganz egal ob Sie Gold, Schmuck oder andere Wertartikel verkaufen, beleihen oder schätzen lassen wollen, wir sind zur Stelle, um Ihnen zu helfen. Ich hoffe, diese Artikel sind interessant und lehrreich für Sie und helfen Ihnen rund um die Themen Gold, Schmuck, Kunst und andere Wertsachen. Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.