Die größten Diamanten der Welt – Teil 1: Der Cullinan Diamant

| 7. März 2012 | Kommentare (0)

Der Cullinan Diamant ist der grösste je gefundene Rohdiamant. Er hatte vor der Bearbeitung das Rekordgewicht von 3106,75 Karat. Gefunden wurde er am 26. Januar 1905 in Süd Afrika in der „Premier Mine“ vom Produktionsleiter Frederick Wells bei einer Routineinspektion. Er entdeckte ihn in einem Schacht der Mine, als dort ein heller Kristall seine Aufmerksam erregte. Anfänglich dachte er an einen Scherz seiner Mitarbeiter. Obwohl er  sich über den Wert seines Findlings noch nicht gewiss war, liess er ihn prüfen und staunte nicht schlecht als klar wurde, daß es sich bei diesem Stein um den grössten Diamanten der Welt handelte.

Benannt wurde der Edelstein nach dem Besitzer der Mine Thomas Cullinan.

Der Minenbesitzer verkaufte ihn an die Regierung von Transvaal (ehemalige Burenrepublik, heute eine Region im nördlichen Teil Südafrikas).

Der Premierminister schenkte diesen kostbaren Edelstein am  9. November 1907 dem englischen König Edward VII, anlässlich des 66sten Geburtstag des Regenten,

Der Transport nach England war riskant und das Dampfschiff, welches den Diamant transportierte wurde mit zahlreichen Sicherheitskräften bestückt. In Wahrheit transportierte das Schiff allerdings nur eine Kopie, das Original wurde ohne viel Aufsehen mit der englischen Post verschickt.

1909 wurde der Diamant in Amsterdam von Joseph Asscher gespalten und geschliffen. Dieser spaltete ihn in 105 einzelne Edelsteine, davon  9 grosse und 96 kleine.

Die meisten der fertig geschliffenen Steine gingen nach und nach in den Besitz der Englischen Krone über, bis heute kann man diese Schmuckstücke im Tower of London besichtigen.

Die 9 größten und nennenswerten Stücke sind:

Cullinan I:  „Great Star of Africa“ („der grosse Stern von Afrika“): Er ist tropfenförmig geschliffen und ziert bis heute das königliche Zepter von König Edward VII. Er hat noch immer imposante 530 Karat und besitzt 76 Facetten.

Cullinan II:  „Lesser Star of Africa“, („kleiner Stern von Afrika“): Er ist kissenförmig geschliffen und wurde mittig in die Britische Krone eingesetzt. Sein Gewicht beträgt ca. 317 Karat.

Cullinan III: Wie der Cullinan I wurde er tropfenförmig geschliffen und hatte ein Endgewicht von 94,4 Karat. Er und der Cullinan IV wurde 1911 in die Krone von Königin Mary (die Großmutter der heutigen Königin Elizabeth II) eingesetzt.

Cullinan IV: Dieser Edelstein wurde quadratisch geschliffen und hat ein Gewicht von 63,6 Karat.

Cullinan III und Cullinan IV können zusammen als Anhänger bzw als Brosche getragen werden.

Cullinan V:  „ The Heart Brooch“ dieser herzförmig geschliffene Diamant wurde in eine edle Brosche  gefasst. Er hat ein Gewicht von 18,5 Karat.

Cullinan VI:  11,5 Karat, Marquise Cut, ebenfalls im Besitz von Königin Mary

Cullinan VII & Cullinan VIII:  8,8 Karat und 6,8 Karat, beide sind heute zusammen in einer Brosche die für Queen Mary angefertig wurde . Cullinan VII hat einen Marquee Schliff, Culliman VIII is rechteckig/oval.

VI und VIII, bzw. VII und VIII können zusammen als Brosche getragen werden.

Cullinan IX:  ist birnenförmig und hat ein Gewicht von 4,39 Karat und wurde ebenfalls tropfenförmig geschliffen. Er wurde für Queen Mary in einen Platinring gefasst. Heute ist er im Besitz von Queen Elizabeth II.


Tags: , ,

Category: Finanzen, Lifestyle, Wissen & News

Über 62days: Ganz egal ob Sie Gold, Schmuck oder andere Wertartikel verkaufen, beleihen oder schätzen lassen wollen, wir sind zur Stelle, um Ihnen zu helfen. Ich hoffe, diese Artikel sind interessant und lehrreich für Sie und helfen Ihnen rund um die Themen Gold, Schmuck, Kunst und andere Wertsachen. Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.