Eishockey Serien

| 6. Januar 2012 | Kommentare (0)

Wer Eishockey zu seinem Hobby erkoren hat, der muss sich auch mit den Spielgeräten auskennen. Als erstes wäre da der Schläger zu nennen. Diese unterscheiden sich hauptsächlich in der Länge und auch ein wenig in der Biegung. Die Länge des Schlägers sollte auf den Spieler abgepasst sein. Die Biegung ist hauptsächlich für die Führhand verantwortlich. Bei den Schlittschuhen ist es wichtig, dass diese passen. Dies gilt auch dann noch, wenn dicke Strümpfe getragen werden. Denn dies ist eine Voraussetzung.

Die Füße sollten einem nicht kalt werden. In einem Schlittschuh muss also genügend Platz für den Fuß mit dicken Strümpfen sein. Es gibt übrigens extra Eishockey-Schlittschuhe. Diese forcieren die nötige Geschwindigkeit und man bleibt leichter auf den Beinen. Die neusten Eishockey Schlittschuhe gibt es ab sofort bei Hockeyshop FORSTER. Jetzt neu mit Videos. Ebenfalls elementar für ein Eishockey-Spiel ist der Puck. Dieser kann mit einer großen Geschwindigkeit geschossen werden. die Puckführung ist dabei sehr wichtig. Er sollte gut mit dem Schläger geführt werden können. Weiterhin gibt es natürlich noch die Schutzausrüstung, welche den Spieler bei Bodychecks vor Schaden bewahrt. Ein Helm gehört ebenfalls dazu. Der Torwart verfügt noch über die entsprechenden Hand- und Beinschoner, um Bälle abzuwehren.

Der Eishockey gilt neben Fuß- und Handball zu beliebtesten Sportarten in Europa. Viele Menschen schauen sich die Spiele live im Fernsehen oder im Stadion an.


Tags: , , , ,

Category: Sport & Fitness

Über Pr-Media: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.