Handball Statistiken

| 1. Januar 2012 | Kommentare (0)

Es gab zwar eine Vorläufer des Handballs (z.B. Torball in Deutschland), doch im Grunde genommen ist er eine sehr junge Sportart. Deutschland, wo 1917 die ersten Regeln für Feldhandball formuliert wurden, gilt als Ursprungsland der Sportart. Ursprünglich als Spiel auf fußballgroßen Feldern entwickelt (Feldhandball), wurde er etwa ab 1965 mehr und mehr vom Hallenhandball verdrängt. Heute wird Handball von Frauen und Männern nur noch in einer vom Feldhandball abweichenden Form auf kleineren Feldern und fast ausschließlich in Hallen gespielt. In Deutschland wurden 1991 nach Zusammenschluss des DHV der DDR und des DHB (weitergeführt als DHB) die ersten gesamtdeutschen Meisterschaften nach der Wiedervereinigung ausgetragen. Heute ist die Toyota Handball Bundesliga die wohl beste Liga der Welt. Sie besteht aus 18 Vereinen, die um die deutsche Meisterschaft im Handball spielen. THW Kiel, HSV Hamburg und SG Flensburg-Handewitt sind die bekanntesten Handballvereine Deutschlands. Sie dominierte in den letzten Jahren auch die Handball-Bundesliga. Seit jeher sind die deutschen Vereine auch in den europäischen Wettbewerben zahlreich vertreten und relativ erfolgreich. Die Handball-Weltmeisterschaft der Herren fand im Jahr 2007 in Deutschland statt. Sie löste in der Bevölkerung eine große Begeisterung für den Sport aus. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft spielte ein mitreißendes Turnier und wurde letztlich begleitet von einer großen Euphorie in der Heimat Weltmeister. Sie gewann das Finale gegen Polen mit 29:24 durch. Bei den letzte großen Turnieren, wie Europameisterschaft, Weltmeisterschaft und Olympiade enttäuschte sie jedoch. Zuletzt trat der Bundestrainer Heiner Brandt, eine Ikone der Sportart, zurück.

 


Tags: , , , ,

Category: Sport & Fitness

Über Pr-Media: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.