Karaoke immer beliebter

| 3. Dezember 2011 | Kommentare (0)

Das Karaoke-Singen ist eine Freizeitbeschäftigung, die sich bei uns erst in den letzten Jahren etabliert, obwohl es bereits 1970 in Japan erfunden wurde. Als Erfinder gilt Daisuke Inoue, der damals die ersten Karaoke-Systeme baute und an Betreiber von Clubs und Bars vermietete. In Europa war es zunächst wenig verbreitet und nur wenige Clubs veranstalteten Karaoke-Abende. Erst mit Karaoke-Spielen für Spielekonsolen wurde es in Deutschland immer bekannter und hielt Einzug in die Wohnzimmer.

Inzwischen gibt es für fast alle aktuellen Konsolen Karaoke-Spiele aus den verschiedensten Genres, so dass sich gerade viele junge Leute einen lustigen Abend mit Freunden machen und zu Liedern von Rockbands, Schlager-Stars und Party-Krachern singen. Falsche Töne gibt es in ausgelassener Stimmung nicht und je schräger der Gesang, desto lustiger für alle. Gerade im Freundeskreis scheut man sich weniger vor Publikum zu singen als auf einem Karaoke-Abend in einer Bar.

Für den Privaten Karaoke-Abend gibt es verschieden Möglichkeiten dies technisch zu realisieren. Besitzer einer Spielekonsole sind mit den gängigen Spielen, wie Singstar gut beraten, allerdings scheuen viele die Anschaffung um dies ein mal aus zu probieren. Alternativ gibt es inzwischen auch sehr gute Karaoke-Software für den Computer, die teilweise auch kostenlos ist und für den Einstieg hervorragend geeignet ist. Man benötigt lediglich ein oder zwei vernünftige Mikrofone und der Karaoke-Abend kann starten. Viele Mikrofon-Sets für Spielekonsolen funktionieren auch am Computer und sind relativ kostengünstig. Wer ein noch günstigeres Karaoke-System sucht, kann ggf. auch mal in der Videothek um die Ecke anfragen. Oft kann man sich dort eine Spielekonsole mit den entsprechenden DVDs ausleihen.


Tags: , , , , ,

Category: Kinder & Familie, Musik & Medien, Spass & Unterhaltung, Spiele, Unterhaltungselektronik

Über agk: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.