Sinnvolle Gartengestaltung

| 16. Oktober 2011 | Kommentare (0)

Jeder Gartenbesitzer kennt das Problem: Der Garten soll schön aussehen, aber wie schafft man das? Zum einen möchte man natürlich, dass er einem selbst gefällt, zum anderen will man sich aber auch vor den Nachbarn nicht blamieren. Und egal, ob man das Ambiente neu gestalten oder nur verbessern oder verändern will – alles fängt bei der Gartenplanung an.
Der erste und größte Augenmerk fällt dabei meist auf die Wahl der Pflanzen. Sollen es nur Ziersträucher und sonstige Dekoration sein oder sollen sie auch einen praktischen Nutzen haben, wie Obstbäume und Kräuter oder Gemüse? Beim Kauf der Pflanzen stellt sich dann die Frage, woher man sie bezieht. Besonders billig bekommt man sie meist in Supermärkten oder in der Gartenabteilung im Baumarkt, doch wer Qualität, gute Beratung und ein großes Sortiment sucht, der sollte sich auf jeden Fall den Gang zur Gärtnerei nicht nehmen lassen. Das gilt sowohl für Blumen als auch für Bäume und Sträucher oder die Wahl des Rasen. Allein letzterer bietet in seiner Vielfältigkeit mehr Möglichkeiten, als man denkt: Höhe, Dichte, Belastbarkeit, Farbe und Wachstumsgeschwindigkeit sind hierbei ebenso zu bedenken wie die Frage, ob man Rollrasen oder die herkömmlichen Rasensamen bevorzugt.
Gedanken machen sollte man sich auch, wenn man im Garten Möbel haben möchte. Diese sollten nämlich neben der Dekoration und allgemeinen Gartengestaltung auch beachtet werden. Schließlich ist jeglicher stilvolle Effekt hinüber, wenn man im gepflegten Steingarten gelbe Plastik Stühle oder einen knallroten Garten Tisch stehen hat. Hier macht es sich besser, Steinbänke oder Holzmöbel zu benutzen.
Überhaupt ist es für das allgemeine Ambiente sinnvoll, sich für eine Richtung zu entscheiden. Während der eine doch eher bunte spaßige Dekoration und Plaste als überwiegendes Material bevorzugt, fühlt sich der andere im stilvollen Holz Garten am wohlsten. Hier sind nicht nur Gartenmöbel aus Holz gefragt, sondern es sollten auch der Sichtschutz an der Terrasse und der Gartenzaun aus Holz bestehen. Möglich sind auch eine Terrasse aus Holz und Beet Abgrenzungen aus diesem Material. Wer eher Stein bevorzugt, kann sich aber auch Steinmauern, Gartenmöbel aus Stein und Naturstein für Terrasse, Beete und Wege aussuchen.  Natürlich sind auch gemischte Stile möglich, wobei man sich allerdings auf zwei Stile beschränken und auf Ausgewogenheit zwischen beiden achten sollte.
Nicht zuletzt ist auch auf die Tauglichkeit zu achten. Mit einem Hund oder Kindern ist es nicht besonders sinnvoll, den ganzen Garten übermäßig zu dekorieren und zuzupflanzen, und wer ein ausgemachter Sonnenbader ist, dem sind breitwachsende Bäume nicht anzuraten.


Tags: , , ,

Category: Haus & Garten, Lifestyle

Über Alyana: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.