Browsergames – die neue Art zu spielen

| 22. September 2011 | Kommentare (0)

Browsergames sind momentan auf dem Vormarsch. Das Internet bietet eine große Auswahl an Online Spielen für jeden Geschmack. Egal ob man sich als Bauer auf dem eigenen Bauernhof probieren möchte, oder große Weltraumschlachten mit anderen Spielern schlagen möchte, es gibt nichts, was es nicht gibt. Die stetig steigenden Nutzerzahlen zeigen vor allem eines – online spielen macht Spaß.

Wieso Browsergames so praktisch sind

Der wichtigste Vorteil der Browsergames liegt vor allem darin, dass sie im Vergleich zu anderen – fest-installierten – Spielen auf jedem Computersystem funktionieren. Die Mindestanforderungen an die Hardware sind meistens sehr gering. Die einzigen Voraussetzungen, die für den Spielspaß benötigt werden, sind ein Internetzugang und ein Browser, der Flash-Inhalte abspielen kann. Eine Grundinstallation ist, bis auf sehr wenige Ausnahmen, nicht notwendig. Viele Onlinespiele sind kostenlos, d.h. man muss sie nicht erst teuer kaufen, sondern kann direkt anfangen zu spielen. Besondere Ausrüstungsgegenstände, die einen Vorteil gegenüber anderen Spielern gewähren, können jedoch gegen echtes Geld erworben werden. So ist es sogar möglich, auch auf Tablet-PCs – die Flash darstellen können – unterwegs den Bauernhof zu versorgen.

Welche verschiedenen Spielsysteme gibt es?

Besonders beliebt sind Browsergames auf sozialen Netzwerken. Dort spielen die Freunde meist miteinander und helfen sich gegenseitig aus, wenn z.B. für die Erfüllung einer Aufgabe im Spiel bestimmte Rohstoffe benötigt werden. Man kann sich miteinander austauschen und findet über das Spiel ein gemeinsames Thema, wodurch man auch neue Leute kennenlernen kann. Gerade für Jugendliche steht der soziale Aspekt und der Austausch mit anderen im Vordergrund. Klassische Online Spiele, die sogenannten MMOGs, sind meist Rollenspiele, die von tausenden Spielern genutzt werden. Hier verbündet man sich mit Spielern, z.B. der eigenen Kaste oder Firma, um Clans und Gilden zu bilden. In der Gruppe ist man stärker und kann dadurch viel besser gegen feindliche Firmen, Gilden, Clans aber auch gegen mächtige Computergegner – mit künstlicher Intelligenz – antreten.

Browsergames – pro und kontra

Beachten sollte man beim Thema Browsergames aber immer, dass sie, je nach dem welches Spielprinzip zu Grunde liegt, recht viel Zeit in Anspruch nehmen. Möchte man als Weltraumpilot besser als die anderen sein, muss man viel Erfahrung und Spielgeld sammeln, um gute Ausrüstung zu kaufen. Die eigene Farm muss mindestens einmal täglich versorgt werden, sonst gehen die Pflanzen und Tiere ein – und man macht keinen Gewinn. Trotzdem kann auch bei geringem – aber kontinuierlichem – Aufwand bei den meisten Spielen viel erreicht werden, was dauerhaften Spielspaß garantiert.


Tags: , ,

Category: Spiele

Über Martin Weber: Autor Profil ansehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Wenn Sie ein Userbild bei Ihrem Kommentar haben wollen, dann holen Sie sich einen Gravatar.